Dies sind die Themengebiete die Sie während der Jagdausbildung durchlaufen.

Theoretische Ausbildung

Fach 1: Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Biotoppflege,Land-
und Waldbau, Wildschadensverhütung in Feld und
Wald
Fach 2: Waffenrecht, UVV Jagd, Waffentechnik und Führen
von Jagdwaffen (einschließlich Kurzwaffen)
Fach 3: Halten, Ausbilden und Führen von Jagdhunden und
Jagdhündinnen,Jagdbetrieb
Fach 4: Jagd-,Tierschutz sowie Naturschutz und
Landschaftspflegerecht,Jagdethik
Fach 5: Wildkrankheiten, Hygienische Behandlung des
erlegten Wildes,Inverkehrbringen von Wildbret
nach den lebensmittelhygienerechtlichen Vorschriften

Praktische Ausbildung

Bau von jagdlichen Einrichtungen, Anlegen von Wildäsungen und Wildfütterungen, Fallenkunde sowie Handhabung der Fallen, Teilnahme an Einzel.-Gesellschaftsjagden, Waffenhandhabung (Drilling,Repetierbüchse,Selbstladebüchse,Flinte sowie Pistole und Revolver), Führen von Jagdhunden sowie Schweißarbeit.

Schießausbildung

Rehbock 100m (Büchsendisziplin)
sitzend aufgelegt
27 Ringe (Gilt nur 9 und 10 Ringe)
“ Prüfungsrelevant“

Laufender Keiler 50/60m(Büchsendisziplin )
stehend freihändig
10 Ringe (Gilt nur 5 bis 10 Ring)
„Prüfungsrelevant“

Kipphase 30m(Flintendisziplin)
stehend freihändig
5 von 10 Kipphasen (Ein Teil muss kippen/ Blechhase aus 4 Teilen)
“ Prüfungsrelevant“

Tontauben (Flintendisziplin)
150 Tontauben
müssen nur beschossen werden
“ NICHT Prüfungsrelevant“

Kurzwaffenschiessen
10 Schuss aus einem Revolver
10 Schuss aus einer Pistole
„NICHT Prüfungsrelevant“